Unsere Firmengeschichte in Zahlen Daten und Fakten 

August 1978
Hermann Niehaves senior und seine Frau Hannelore aus Bottrop kommend, übernehmen die Bäckerei Dessel in Fröndenberg (Backstube und Geschäft). Sie gründen die Bäckerei Niehaves in Fröndenberg als Einzelunternehmen.

1979
Eröffnung der ersten Filiale in Fröndenberg und Menden

1980 - 1983
Der Bäckereifiliale in Menden wurde das erste Konditorei-Café mit 80 Sitzplätzen angeschlossen. Weitere neue Filialen entstehen.

1984
Erweiterung der Produktionfläche auf 450m² für eine seperate Konditorei.

1985 - 1987
Ausbau der Filialen auf 12 Standorte, so dass eine neue Konditorei von 320m² Fläche angebaut wurde. Aus der „alten Konditorei“ wurde eine Confiserieabteilung.

1988
Das zweite Cafè (am Probsteihof) mit 200 Sitzplätzen wurde in Dortmund eröffnet.
Durch die zentrale Lage zur Innenstadt und der architektonischen Begebenheit haben wir hier erste, bis heute erfolgreiche,Erfahrungen in der Gastronomie gemacht.

1990 - 1991
Das dritte Café in Plettenberg wird eröffnet.
Übernahme Cafe Haßlingen Plettenberg.

1996
Bundesminister Borchert verleiht uns den Bundesehrenpreise für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die höchste Ehrung für unsere Branche! Wir expandieren weiter durch zusätzliche Standorte, überwiegend im Märkischen Kreis.

1997
Planungen für die Verlegung des Produktionsstandortes.

1998
Aus der Einzelfirma wird die Bäckerei-Konditorei Niehaves GmbH Co. KG. Als geschäftsführender Gesellschafter tritt Hermann Niehaves junior in die Firma ein und führt sie gemeinsam mit seinem Vater.
Umzug des Produktionsstandortes nach Wickede auf 2000m² Fläche.
Den Anforderungen für die Zukunft, angefangen über effizient Produktionsabläufe bis hin zum Verkauf, kann somit Rechnung getragen werden.

1999 - 2002
Wir expandieren weiter in Dortmund und übernehmen unter anderen die Filialen der Bäckerei Tingelhoff und Strunck.

2003
Aktualisierung unseres Marktauftrittes. Das Logo wurde durch die Krone verändert. Das neue Konzept ist in zwei Mendener Filialen mit Backstube und Kaffeemühle umgesetzt worden.

2004
Das Filialkonzept erweist sich als Erfolg und wird so, Zug um Zug in den bestehenden Standorten, Einzug halten.  Wir erschliessen Unna als neues Einzugsgebiet und eröffnen in zwei Lidl-Märkten.

2005
Erstmalig nimmt die Bäckerei Niehaves als Gastronom an Mendens größtem Event „Menden a la Carté“ mit großem Erfolg teil.

2007
Wir erhalten die Biozertifizierung und es kommt das Brot „Roggenbaron“ auf den Markt. Neheim wird als Region erschlossen und es entsteht ein Vorkassenmarkt sowie ein Bäckerei-Café in der Innenstadt.

Wir expandieren weiter in Menden und übernehmen die Bäckerei Gladen.

2008
Als geschäftsführender Gesellschafter tritt Martin Niehaves in die Firma ein und führt sie gemeinsam mit seinem Bruder Hermann Niehaves.

Hermann Niehaves senior übergibt die Firma zu gleichen Teilen an seine Söhne.

30-jähriges Bestehen der Bäckerei Niehaves.

Erweiterung in der Innenstadt von Unna mit einem Bäckerei-Café. Filialeröffnung im Nettomarkt in Schwerte.

Bäckerei Niehaves organisiert mit großem Spaß und Erfolg den 1. Kindergarten-Cup in Menden. In Zusammenarbeit mit der Mendener Bank und der Westfalenpost war das ein weiterer Fußballhöhepunk.

Seit 2008 erhalten wir jährlich den Landesehrenpreis.


2009 - 2012
Wir eröffnen in Neheim ein großes Café in der Fussgängerzone und eine Backfiliale am Schulzentrum. Die Region Hemer wird stadtnah mit einer Filiale
erschlossen.
Filialeröffnungen in Unna/Hemmerde, in Hemer/City mit Café und in Hemer am Lidl.
Von der Bäckerei Schulte übernehmen wir vier Filialen in Menden, Iserlohn und Fröndenberg. Im Frühjahr 2011 eröffneten wir drei Filialen in Hagen, im Herbst jeweils eine Filiale in Hemer und Menden.

Im November erhielten wir zum dritten Mal den Landesehrenpreis.

Am 3. Juli 2012 eröffneten wir in der ehemaligen Tankstelle in Wickede eine neue Filiale. Direkt am Ruhrtalradweg gelegen, bieten wir hier eine tolle Pausenmöglichkeit - und Aufladedosen für eBikes.

2013
Es wird jetzt auch in Wickede zu eng. Ein weiteres Verwaltungsgebäude wurde zwar schon 2009 neben dem Betrieb gekauft, aber nun muss auch die Produktion um über 1000 qm für neuen Platz sorgen und wir schaffen moderne Sozialräume und nochmals eine neue Verwaltung.
Wir erhalten die Zertifizierung für familienfreundliche Unternehmen.

2014
Wieder bekommt die Familienbäckerei ein zeitgemäßeres Gesicht, das Logo wird angepasst und die Westfalenbäckerei eingebunden. Denn wir backen in unserer Region mit unserer Region für unsere Region. 

Im Oktober laden wir erstmalig zum großen Tag der offenen Tür ein.

 

 

2015

Wir eröffnen unsere erste Filiale in Hamm.

Follow us:

©2020 by Niehaves.